4

Am 19.01.2019 startete ich zu einem Ausflug auf den Großen Feldberg im Taunus. Der Gipfel war schneebedeckt und geschätzt befanden sich alle Schlitten Frankfurts auf dem Berg.

Im Gepäck eine Lumix LX 100 II. Eine Kompaktkamera. Klein, leicht und wirklich von herausragender Qualität. 

...weiterlesen "Winter – Großer Feldberg im Taunus"

5

Uriah Heep auf Tour durch Deutschland/Europa. Im Gepäck, die neue CD "Living the Dream".

Am 04.11.2018 machten die Jungs Station im Capitol in Offenbach. Ein tolles Konzert vor ausverkauftem Haus. Hier ein paar Bilder.

...weiterlesen "Uriah Heep – Offenbach"

6

Seit nunmehr rund 5 Jahren zupft Davey Rimmer den Bass bei Uriah Heep. Zeit ihn nicht nur mit der Kamera etwas besser kennen zu lernen. Der Bass ist für mich das wichtigste Instrument in einer Rock-Band. Er ist zusammen mit dem Schlagzeug, den "Drums", sozusagen das Metronom. Bass und Schlagzeug sind der Motor einer Band und bilden die solide Grundlage für die melodischen Instrumente und den/die Sänger.

Zur Zeit sind Uriah Heep mit ihrer "Living the Dream Tour" unterwegs in Europa. Bei den Konzerten in Trier und Offenbach hatte ich die Gelegenheit Davey ausgiebig zu fotografieren und mich anschließend mit ihm über Gott und die Welt und natürlich auch Musik zu unterhalten.

Für die Musik von Uriah Heep ist Davey eine enorme Bereicherung. Nach 5 Jahren Bandzugehörigkeit, der Mitwirkung an 2 CDs und unzähligen Live-Konzerten, glaube ich sagen zu können, er hat Uriah Heep aus dem Dornröschenschlaf erweckt.  Seine Spielweise ist druckvoll, exakt und vor allem sehr virtuos und auf der Bühne sorgt er für die notwendige Action.

In den diversen Facebook-Gruppen tauchen des öfteren Posts mit der Frage nach dem besten Heep-Bassisten auf. Für mich ist das ohne Zweifel Davey Rimmer. Er spielt einen modernen Rock-Bass und lässt damit auch die alten Songs frisch und modern klingen.

Bei den etwas sanfteren Stücken spielt Davey auf der Bühne den "Buzzard Bass John Entwistle" von Warwick.

Ein großes wuchtiges Instrument mit einem fetten Sound und ebenso wie sein Haupt - Instrument, der "War­wick Mas­ter­built Streamer Stage I", ein "Linkshänderbass".

Live zupft Davey den Bass mit den Händen. Im Studio hingegen nutzt er meistens ein Plättchen (Plectron). Hierdurch bekommt der Bass einen härteren Sound.

Für den Song Waters Flowin' der neuen CD Living the Dream spielte er einen "Fretless Bass", ein Bass mit einem Griffbrett ohne Bünde, der einen besonderen Klang erzeugt und eine äußerst exakte Spielweise erfordert.  

...weiterlesen "Ein Virtuose am Bass"

8

Samstag, 03.11.2018 Europahalle in Trier. Uriah Heep auf Tour durch Deutschland/Europa. Im Gepäck, die neue CD "Living the Dream". 

Die neue Setlist, eine Mischung aus alten Hits und eben 6 Titeln der neuen CD. Die 90 minütige Show kommt bei den rund 800 Zuhörern gut an. Wenngleich der Sound nicht immer berauschend ist. Gelegentlich wäre es besser die Gesamtlautstärke ein wenig zu drosseln um mehr Details preiszugeben.   

...weiterlesen "Uriah Heep – Trier"

5

Die heutige Theodor-Heuss-Brücke verbindet über den Rhein den Stadtteil Mainz-Kastel der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden mit der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Ein imposantes Bauwerk. Eingefangen mit meiner Kamera. Bei Tageslicht und zur "Blauen Stunde".

...weiterlesen "Theodor-Heuss-Brücke"

4

Vom 03.10. - 14.10.2018 finden im Kurpark in Wiesbaden die Lichtspiele statt. Illuminationen und visuelles Spektakel versprechen die Veranstalter. Auch der Geschmackssinn kommt dabei nicht zu kurz.

Neben den Illuminationen gibt es Foodtrucks, einen Weinstand und eine Hamburger Bude. Für das leibliche Wohl ist sozusagen gesorgt. Insgesamt eine ansprechende Veranstaltung, wären da nicht die etwas üppigen Eintrittspreise.

Im Vergleich zu dem jährlich stattfindenden winterlichen Lichterfest im Palmengarten in Frankfurt stimmt hier das Preis- Leistungsverhältnis nicht ganz.

...weiterlesen "Lichtspiele Wiesbaden"

3

Das Schloss Bruchsal in der baden-württembergischen Stadt Bruchsal war Residenz der Fürstbischöfe von Speyer.

Das Bruchsaler Schloss im barocken Stil wurde ab 1720 auf Wunsch des Fürstbischofs Damian Hugo Philipp von Schönborn-Buchheim aus Lossburger Sandstein errichtet. Es handelt sich im Kern um eine Dreiflügelanlage, die auf Planungen des kurmainzischen Oberbaudirektors Maximilian von Welsch zurückgeht. Nach mehrfachen Planänderungen wurde das zentrale Treppenhaus durch Balthasar Neumann errichtet, der seit 1731 die Bauleitung übernommen hatte. Es gilt gemeinhin als eine der gelungensten Lösungen einer barocken Treppenanlage. Quelle : Wikipedia

...weiterlesen "Schloss Bruchsal"

3

Passend zum Altstadtfest in Frankfurt gibt es von mir den Kalender "Frankfurts Neue Altstadt".Er ist ab sofort im Handel erhältlich.

Nach langer Bautätigkeit zwischen Römer und Dom ist das Jahrhundertprojekt Altstadtrekonstruktion vollendet. Die Neue Frankfurter Altstadt ist ein Anziehungspunkt für alle: Bewohner, Bürger und zahlreiche Gäste aus aller Welt. Frankfurt hat sein Herz zurück.