Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung ist ein sehr markantes, früher wegen seiner Klippen gefürchtetes Kap nahe der Südspitze Afrikas. Es liegt im Nationalpark Tafelberg und ist nicht, wie oft fälschlich angenommen der südlichste sondern der südwestlichste Punkt des afrikanischen Kontinents.

Besonders zu erwähnen sind die Paviane, die sich überwiegend am Cape Point im Bereich der Parkplätze aufhalten. Sie sind frech, äußerst aggressiv und berauben die Touristen häufig. Der Gang zum Leuchtturm, etwa mit einem Sandwich oder sonstigen interessanten Gegenständen in der Hand kann schnell böse enden. Häufig finden sich die Touristen im Gebüsch wieder. Man könnte das Kap auch gut das „Kap der frechen Affen“ nennen.

5 Gedanken zu „Kap der Guten Hoffnung

Schreibe einen Kommentar